Mein Regelwerk.

Uncategorized

Erdbeerlieblich entstand am 2ten Januar und seit dem sind Angewohnheiten dazu gekommen und manche musste ich mir leider abgewöhnen. Heute erfahrt ihr meine Regeln.

Bild

Gestern kam kein Post – Unnormal? Ja und genau darum soll es in meinem heutigen Post gehen!

Nun, wie eben erwähnt ist dieser Post schon längst fällig gewesen, doch die Idee kam mir gestern auf dem Geburtstag meiner Freundin und meine Lieben das bloggen ist mir zwar wichtig, aber nicht so sehr wie meiner Freundin einen schönen Tag zu bereiten… Jedenfalls sprach man mich auf das Thema bloggen an und ob ich „Tips“ hätte… Ich blogge zwar erst seit fünf Monaten aber so einige Erfahrungen durfte ich schon machen. 🙂

Fotos sind wichtig. Ja, ich besitze Bearbeitungsprogramme  und ja, ich benutze es auch. Mein Blog soll so professionell wirken bzw sein, wie irgend möglich (für mich) und dazu zählt ein gepflegtes Aussehen und gute Bilder. Ich musste mir abgewöhnen viele Filter bzw. überhaupt Filter auf meine Bilder zu legen, da sie die Farbe meiner Outfits verändern und ich bin nun mal ein Fashion Blogger. Ihr sollt genau sehen was ich trage. Jede einzelne Unreinheit oder einen Fussel müsst ihr dabei allerdings nicht bemerken!

Meine Kamera gehört zu meinen Outfits wie meine Accessoires. Ich verlasse das Haus selten ohne, da immer neue Bilder entstehen und ich jeden zweiten Tag welche brauche die mich in ordentlichen Outfits und guten Positionen zeigen. Das heißt auch an schönen Orten, wofür ich dann gerne mal in die nächst größere Stadt fahre, nur damit Bilder entstehen. (That’s life! Und ach ja… ich könnte mir ja bald wieder eine neue Kamera Tasche kaufen…)

Jeden zweiten Tag einen Post hochladen ist neuerdings mein Ziel. Die ersten Monate habe ich versucht jeden Tag etwas zu veröffentlichen. Was dabei raus kam? Eine schlechte Qualität was Bilder und Texte anging, genauso wie die schnelle Lustlosigkeit. Das bloggen macht mir Spaß und so soll es auch sein! Es erfüllt mich und ergänzt meine Person etwas mehr… Doch ich will nicht, dass es irgendwann zu Last wird. Deswegen und weil zu viele Posts irgendwann einen „Spam“ Faktor annehmen, poste ich alle zwei Tage.

Die Leser müssen nicht wissen was ich gestern um Punkt 22:53 Uhr in der Bar getrieben habe. Eine gewisse Transparenz ist wichtig. Ich bin Blogger und somit gewähre ich euch eine Sicht in mein Privat – Leben, doch am Anfang hing ich dazu euch genau zu erzählen, was genau ich wann und wie gemacht habe. Anstatt euch zu schreiben, dass ich gestern in einer Bar saß und einen Pina Colada, der perfekt geschmeckt hat, getrunken habe, erwähne ich es lieber gar nichts und wenn dann sage ich nur, dass ich mit Freunden weg war. Reicht doch, oder?

Nein, es interessiert die Menschen nicht unbedingt was es neues auf deinem Blog gibt. Klar will man in der ersten Zeit allen davon erzählen und schreit jedes mal durch die Gegend wenn sich ein neuer Kommentar oder Follower angekündigt hat… Aber irgendwann geht es den Menschen in eurer Umgebung doch schon auf die Nerven. Man muss lernen es vielleicht nebenbei zu erwähnen, aber ihr müsst bedenken, dass ihr nicht nur Blogger, sondern auch ein Freund seid. Unterscheiden ist hierbei wichtig (Das zählt auch für Kommentare zu gewissen Dingen, wie z.B. Outfits!).

 

Nun, das ist was ich in meinen fünf Monaten des Bloggens gelernt habe. Es war schon eine Umstellung und von meinen Gedanken – Umstruckturierung will ich gar nicht erst anfangen! Gott, wenn ihr wüsstet wie ich jeden Tag meinen Blog zerdenke… Und das ich jetzt noch länger vor dem Kleiderschrank brauche um richtige Outfits zu finden! Ach ja… Ich liebe mein Leben als Blogger.

Einen schönen Abend. ♥

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s